SGD-Preis 2020 an „Afropa e.V.“ verliehen

Verein zur Förderung europäisch-afrikanischer Verständigung

Der SGD-Preis (Stark gegen Diskriminierung) geht in diesem Jahr an den Afropa – Verein für afrikanisch-europäische Verständigung e.V., der sich seit seiner Gründung im Jahr 2003 dafür einsetzt, durch die Aufklärung über die Geschichte, Kultur und gesellschaftlichen Herausforderungen beider Kontinente das gegenseitige Verständnis zu stärken.
Bei der feierlichen Preisverleihung, die ursprünglich bereits für März 2020 geplant war, aufgrund der Covid-19-Pandemie aber in den September verschoben werden musste, überreichte Dynamos Präsident Holger Scholze im World Cafe auf der Königsbrücker Straße den mit 5.000 Euro dotierten Preis.
„Mit seinen vielseitigen Projekten sorgt der Afropa e.V. immer wieder für besondere Gelegenheiten der kulturellen Begegnungen, die dazu beitragen, innerhalb unserer Gesellschaft Vorurteile abzubauen und ein tolerantes, offenes Miteinander zu kreieren. Diese für ein friedliches Zusammenleben enorm wichtige Arbeit möchten wir mit der Verleihung des SGD-Preises würdigen und vor allem auch sehr gerne unterstützen.“, erklärte SGD-Präsident Holger Scholze.
Neben dem Preisgeld wird die SGD den Afropa e.V. mit gemeinsamen Veranstaltungen wie beispielweise Stadionführungen oder Themenabenden fördern. Zudem sollen Podcasts aufgenommen werden, welche die Thematik mit dem Sport im Allgemeinen sowie dem Fußball im Speziellen in Verbindung bringen.
Die SG Dynamo Dresden lobt seit der Saison 2011/12 den Preis für Engagement gegen Gewalt und Ausgrenzung sowie für Akzeptanz und Menschlichkeit aus. In diesem Jahr wurde der SGD-Preis nun bereits zum achten Mal vergeben.
Der Preisträger wird jeweils von einer Jury aus Vertretern der SG Dynamo Dresden, des Dresdner Fanprojekts und der antirassistischen Faninitiative „1953international“ gekürt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...