Entwarnung: Alle positiven Corona-Tests bei Türkgücü München „falsch positiv“

Das für Türkgücü München zuständige Corona-Labor hat bestätigt, dass die drei positiven Corona-Meldungen vom vergangenen Freitag „falsch positiv“ bzw. negativ sind. Dies erfolgte nach einer weiteren Testreihe der gesamten Mannschaft und des Betreuerstabes.

Der DFB wird im Laufe der kommenden Woche Ermittlungen über die Verbesserung von Labortests durchführen. Türkgücü München steht wie andere Vereine, die mit den selben Problemen zu kämpfen haben, in engem Austausch mit den Verantwortlichen des DFB und der DFL, um die Fehlerquote künftig zu reduzieren.

Das komplette Team sowie der Betreuer- und der Trainerstab, die mit nach Zwickau gefahren waren, dürfen die seit Freitag angeordnete Quarantäne mit sofortiger Wirkung wieder verlassen. Das Team um Trainer Alexander Schmidt wird am Montag wieder den normalen Trainingsbetrieb aufnehmen.

„Es ist sehr traurig, dass unser Spiel beim FSV Zwickau wegen drei falsch positiven Tests abgesagt werden musste, besonders aus sportlicher Sicht aber auch aufgrund der entstandenen Kosten. Nun gilt es den Fall aufzuarbeiten, um solche Szenarien in Zukunft zu vermeiden“, erklärte Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny. 

Quelle: Türkgücü München Fußball GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please reload

Bitte warten...